Die Tagung soll unkonventionell, aber nicht zu breit angelegt sein. Wir wollen vorrangig mit Expertinnen und Experten ins Gespräch kommen, aber die Dialoge nicht verkopft, sondern praxisorientiert anhand von „guten Beispielen“ führen.